Bekanntmachung des Marktes Großlangheim über die Durchführung der öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) für die 7. Änderung des Flächennutzungsplanes und die Aufstellung des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für das Sondergebiet „Freiflächenphotovoltaikanlage südlich der Staatsstraße 2272“

Der Marktgemeinderat beschloss die Einleitung eines Verfahrens zur 7. Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für das Sondergebiet „Freiflächenphotovoltaikanlage südlich der Staatsstraße 2272“. Der Beschluss wurde bekannt gemacht. In der Zeit vom 15. Oktober bis 12. November 2018 wurde für das Verfahren die frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange sowie der Nachbargemeinden durchgeführt. Über die eingegangenen Stellungnahmen wurde in der Marktgemeinderatssitzung am 04. Dezember 2018 Beschluss gefasst.

In der Sitzung am 04. Dezember 2018 wurde der Planentwurf gebilligt. Der Planstandort erstreckt sich auf eine Teilfläche des Grundstücks Flur-Nummer 4524 der Gemarkung Großlangheim. Das Plangebiet besitzt eine Größe von ca. 4.200 m². Die gebilligten und zur öffentlichen Auslegung gemäß § 3 Abs. 2 BauGB bestimmten Entwürfe der 7. Änderung des Flächennutzungsplanes und des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für das Sondergebiet „Freiflächenphotovoltaikanlage südlich der Staatsstraße 2272“ in der Fassung vom 04.12.2018, können im Zeitraum

vom 21. Januar 2019 bis 22. Februar 2019

während der allgemeinen Dienststunden

Montag bis Freitag von 08:00 Uhr bis 12:00 Uhr
sowie Donnerstag von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr

im Gebäude der Verwaltungsgemeinschaft Großlangheim, Schwarzacher Straße 4, 97320 Großlangheim, von jedermann eingesehen werden. Außerdem sind die Planunterlagen gem. §4a Abs.4 im Internet unter www.vgem-grosslangheim.de eingestellt.

Bestandteil der ausgelegten Unterlagen sind auch die bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen. Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind vorhanden:

  • Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg, Schreiben vom 24. April 2018 (Angaben zu Niederschlagswasser, dem Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, Altablagerungen und dem Überschwemmungsgebiet des Bimbachs).
  • Landratsamt Kitzingen, Fachbereich Naturschutz, Email vom 07. November 2018 (Anmerkungen zu den geplanten Maßnahmen zum Ausgleich und zur Vermeidung negativer Umweltauswirkungen)

Während der Auslegungsfrist können von jedermann Auskünfte über die Ziele und Zwecke der Planung verlangt und Anregungen zu den Entwürfen der Bauleitpläne schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Es wird darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über die Bauleitpläne unberücksichtigt bleiben können und dass eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) nach dem Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) im Rahmen dieser Bauleitplanverfahrens nicht durchgeführt wird.

Es wird weiterhin darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung im Sinne des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gemäß § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

 

Dokumente zur Bekanntmachung:

Entwurf der Änderung des wirksamen Flächennutzungsplanes des Marktes Großlangheim

Begründung mit Umweltbericht zum Entwurf vom 4. Dezember 2018 zur Änderung des wirksamen Flächennutzungsplanes Großlangheim

Entwurf des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für das Sondergebiet "Freiflächenphotovoltaikanlage südlich der Staatsstraße 2272" Markt Großlangheim

Begründung mit Umweltbericht zum Entwurf vom 4. Dezember 2018 zur Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplanes für das Sondergebiet "Freiflächenphotovoltaikanlage südlich der Staatsstraße 2272"

Umweltbezogene Stellungnahmen (Wasserwirtschaftsamt Aschaffenburg / Landratsamt Kitzingen)